SKA im Conference Finale

Zwei Teams sind im KHL Playoff bereits im Conference Finale und können sich in Ruhe darauf vorbereiten.

Am Mittwoch gelang Metallurg Magnitogorsk mit einem 2:3 Sieg in der Verlängerung der Sweep gegen Barys Astana. In einer ausegelichenen Serie hatte stets der aktuelle Champion das bessere Ende für sich. Das Tor welches zum Aufstieg führte erzielte Jan Kovar in der 79. Minute.

Am Donnerstag setzte sich auch SKA St. Petersburg im fünften Spiel mit einem 2:0 Sieg gegen Dynamo Moskau durch. Die Serie war außerordentlich hitzig geführt worden, wobei sich auch die Coaches nichts schenkten. Für mehr Gesprächsstoff als der Sieg sorgt in Russland derzeit das eher unschöne Ende des Serie.
Nach dem Ende der fünften Begegnung verweigerte St. Petersburgs Trainer Oleg Znarok dem Assistant Coach von Dynamo, Andrei Skopintsev demonstrativ den Handshake.

Wenn Avangard Osmk heute Barys Astana empfängt (ab 14 Uhr auf Laola1.tv) , heißt es für die Hausherren „Do or Die“. Die Kasachen führen in der Serie bereits mit 3:1 und haben drei Matchpucks um als Gegner von Metallurg Magnitogorsk festzzustehen.

Kommentar verfassen