Vergleich der Besten: SKA vs Hurricanes

Zum ersten mal in der Geschichte treffen Teams der zwei besten Ligen Welt zu einem Vergleich aufeinander. Die Carolina Hurricanes gastieren in St. Petersburg bei SKA für einen freundschaftlichen Kräftevergleich mit einem karitativen Ziel. So kommen die Einnahmen aus dem Spiel einem Waisenhaus in St. Petersburg zugute.

Die Teams

Bei Carolina steckt man noch mitten in der Vorbereitung, auch wenn diese heuer so energisch wie selten zuvor ist, fehlt den Hurricanes der Ligabetrieb. Anders ist die Situation bei SKA. Dort steckt man bereits seit zwei Wochen voll in der Saison, welche jedoch alles andere als zufriedenstellend für die Russen verläuft.

Die Stars

Bei eiem NHL Team erwartet man sich natürlich große Namen, doch ein Blick auf die Kaderliste der Hurricanes ernüchtert ein wenig. Das Team besteht durchwegs aus sehr guten Spielern, aber die großen Namen fehlen in Carolina. Da ist mit dem Kapitän Eric Staal auch schon der Gipfel der Berühmtheit erreicht. Tuomo Ruutu ist für sein hartes Einsteigen eher berüchtigt als berühmt. Der einzige Russe im Team Sergej Samsonov steht vermutlich wegen einer Verletzung nicht zur Verfügung.  Im Tor steht mit Cam Ward aber ein Könner zwischen den Pfosten.
Bei St. Petersburg  sieht die Welt schon ganz anders aus. Dort hat man keine Kosten und Mühen gescheut Spieler an den Ladoga See zu holen. Neben den vergeblichen Versuchen Ilya Kovalchuk zu einem Comeback in Russland zu überreden, wurden Supergoalie Evgeni Nabokov von San Jose losgeeist, ebenso Maxim Afinogenov vom Vanek-Klub Buffalo. Dazu haben sie noch mit Alexei Yashin einen weiteren Topstürmer und Matthias Weinhandl kennt man bereits von diversen Weltmeisterschaften. Auch in der Defensive stehen die Russen gut da. Mit Denis Grebeshkov und Vitaly Vishnevski stehen NHL-erprobte Abwehrrecken in den Reihen von SKA.

Fazit

Nominell steht SKA etwas besser als die Hurricanes da, doch der bisherigen Verlauf der KHL lässt nicht auf eine Favoritenrolle in dem Freundschaftsspiel schließen. Für die KHL selbst ist es aber ein PR-Schub der Marke Extraklasse und die Liga pusht dieses Ereignis auch dementsprechend. Letztlich bleibt es aber ein Testspiel mit einem guten Zweck.

Für Interessierte gibt es dieses Spiel auch als Livestream welcher um 17:30 Uhr MEZ beginnt.

Kommentar verfassen