Schlacht um Moskau

Für die Moskauer Teams sieht es mit Ausnahme von Dynamo dieses Saison recht duster aus. Vorbei der Glanz vergangener Zeiten. So artet das heutige Derby zwischen CSKA und Spartak in einem Kampf um das am wenigsten schlechte Team der Haupstadt aus. In der Tabelle heißt dieses Duell Platz neun gegen Platz acht.

Der Rekordmeister CSKA war noch nie ein seiner traditionreichen Geschichte so schlecht platziert wie jetzt, muss in der noch jungen Saison schon jetzt um einen Playoff-Platz bangen. Umso schlimmer ist die derzeitige Situation bei Betrachtung der Kaderliste CSKA’s.Da hütet mit Steve Valiquette kein Unerfahrerener den Kasten. Mit Vacheslav Kozlov stürmt einer der größten des russischen Eishockeys für das Team und mit einem Yan Stastny ist auch ein prominenter Legionär an Bord des Moskauer Armeeklubs.

Für Spartak ist die derzeitige Situation kein Neuland. Schon ööfters befand man sich im Niemandsland der Tabelle, holte aber letztlich immer noch ein respektables Endergebnis heraus. Bei Spartak ist es ebenso prekär, denn dort steht niemand geringeres als der „Dominator“ Dominik Hasek im Tor von Spartak. Auch sonst ist Spartak an sich gut besetzt. Ob Radivojevic oder oder Cibak. Prinzipiell sind das alle Könner ihres Fachs, bloß mit der Ausbeute hapert es zu Zeit gewaltig.

So darf man ich heute auf eine Schlacht um Moskau freuen, die bisher der lachende Dritte Dynamo für sich entschieden hat.

Zu sehen ist dieses Spiel über den Livestream!

Die KHL Ergebnisse im Überblick:

Amur Chaborovsk : Neftekhimik Nizhnekamsk 4:1
Metallurg Novokuznetsk : Ak Bars Kazan 2:6
Sibir Novosibirsk : Automobilist Yekaterinburg 5:2
Metallurg Magnitogorsk : Yugra Khanty-Mansiysk 5:4 n. P.
Salavat Yualev Ufa : Avangard Omsk 5:3
Traktor Chelyabinsk : Barys Astana 4:2
SKA St. Petersburg : Dynamo Moskau 1:2

Kommentar verfassen