Der alte Schlager ewig jung

Vienna Capitals vs KACDer ewig junge Schlager zwischen Wien und Klagenfurt treibt auch heute noch wie auch vor 50 Jahren die Massen zum Eishockey. Heute um 18 Uhr treffen die Rivalen wieder einmal aufeinander. Die Vienna Capitals empfangen den KAC in der Albert Schultz Eishalle  (ab 17:40 live auf Servus TV bzw. Livestream über Laola1.tv). Dabei geht es schon um eine erste Standortbestimmung. Die Gäste aus Klagenfurt kommen mit der breiten Brust des Derbysieges über Villach nach Wien, während die Capitals erst den Rückschlag aus Laibach verdauen müssen. Die Capitals haben dabei das zweifelhafte Vergnügen weiter auf Stammspieler wie Goalie Jürgen Penker verzichten zu müssen, der noch an einer Bänderdehnug im Knöchel laboriert oder David Rodmann, der nach einer Matchstrafe zum Zuschauen verurteilt ist. . Doch Coach Manny Viveiros warnt vor den Wienern und deren „Gesamtstärke“. Besonders beeindruckt ist er von den Fähigkeiten eines Rafael Rotters oder Benoit Grattons, denen er exzellente Einzelpielerqualitäten zugesteht. Auch der KAC muss derzeit noch auf Kapitän Christoph Brandtner verzichten sowie auf Thomas Hundertpfund der mit Rückenproblemen ausfällt.

In Wien nimmt man die Niederlage gegen Laibach relativ locker zur Kenntnis. Was auffällt ist aber die etwas mangelnde Disziplin in den Reihen der Caps. Schon in der Vorbereitung sind die Caps immer wieder durch Rangeleien in den Testspielen aufgefallen. Christian Dolezal trägt noch immer einen Gips nach seiner Schlägerei im Testspiel gegen Kosice. Daivd Rodmann hat sich wegen eines Checks gegen den Kopf selbst aus dem Spiel genommen und auch Rafael Rotter tanzt in jedem Spiel auf dem Drahtseil. Gegen den Kärnter Rivalen können die Caps bereits die Richtung für die Saison vorgeben und die Fans wollen sowieso immer einen Sieg gegen den KAC sehen. Damit ist die Spannung für heute garantiert.

Kommentar verfassen