SKA dreht Spiel gegen CSKA

SKAvsCSKA141016Das Armeederby zwischen SKA St. Petersburg und CSKA Moskau bedeutete gestern auch gleichzeitig das Aufeinandertreffen der beiden punktgleichen Western Conference Leader. In einem rasanten Spiel mussten 12327 Zuschauer in St. Petersburg miterleben wie CSKA durch Igor Grigorenko nach Zuspiel von Stephane Da Costa bereits nach 39 Sekunden in Führung ging. Das Heimteam schaffte es erst im Powerplay den Ausgleich herzustellen. Andrei Kuteikin nutzte den Platz an der blauen Linie, sein Hammer schlug unhaltbar für Galimovein.

Im Mittelabschnitt kam es für SKA erstmal knüppeldick. Mit einem Doppelschlag binnen 63 Sekunden durch Alexander Radulov und Denis Denisov zog Moskau auf 1:3 davon. Es folgten die zehn Minuten des Ilya Koalchuk. Der Superstar verkürzte im Powerplay in der 32. Minute auf 2:3, lief später einen Konter an dem er nur durch ein Foul zu hindern war, scheiterte jedoch beim anschleßenden Penalty-Shot. In der 38. Minute war es dann wieder Kovalchuk der mit einem Kracher im Powerplay den erneuten Ausgleich herstellte.

Die letzten 20 Minuten war4en an Spannung kaum zu überbieten. In der 53. Minute setzte sich Artemy Panarin gegen die Defense CSKA’s durch und schlenzte das Spilgrät noch im Fallen in das Kreuzeck. Die anschließenden Ausleichsversuche CSKA’s blieben erfolglos. SKA hatte gegen den schärfsten Konkuerrenten das Spiel von 1:3 auf 4:3 gedreht und ist nun aleiniger Tabellenführer in der Wetser Conference der KHL.

[hdvideo id=182 ratingscontrol=on views=on title=on]

Kommentar verfassen