Die KHL Transfers vom 23. Mai 2013

KHL-Logo-2013-1KHL Medvescak Zagreb kann mittlerweile beinahe eine komplette Linie für die kommende Saison aufbieten. Am Donnerstag bestätigten die Kroaten die Verpflichtung des rechten Flügelstürmers Hugh Jessiman. Jessiman wurde 2003 als gesamt 12. von den New York Rangers gedraftet und brachte aber lediglich auf zwei NHL Einsätze.

SKA St. Petersburg vollführt derzeit einen Großumbau am Kader, der derzeit immer hinter den Erwartungen zurückblieb. So engagierte man Gleb Klimenko vom HC Atlant, Yevgeni Ketov und Vadim Shipachyov von Severstal Cherepovets. Dafür gab man gleich vier Spieler nach Severstal ab. Ivan Kasutin, Grigori Serkin, Sergei Monakhov werden nicht mehr für die Armymen tätig sein. Einen besonderen Fall stellt dabei Gleb Klimenko dar, der von Atlant gleich an Severstal weitergereicht wurde.

Amur Chaborovsk bietet einem Spieler der Minor League VHL die Chance in der KHL Fuß zu fassen. Der Verteidiger Artyom Sedunov kommt von Lada Togliatti und soll für die nächsten zwei Jahre die Verteidigung von Chaborovsk ergänzen.

Einen weiteren Neuzugang vermeldete heute auch Neftekhimik-Nizhnekamsk. Nikita Shchitov spielte bereits in den Saisonen 2010/11 und 2011/12 für Nizhnekamsk und stand letzte Saison im Dienst von Spartak Moskau.

Avangard Omsk trennt sich von einem Urgestein der Falken. Der Mittelstürmer Anton Kuryanov spielt mit Ausnahme von 26 Spielen mit Sibir Novosibirsk seine gesamte Profikarriere für Avangard. 1998 startete Kuryanov mit der zweiten Garnitur von Avangard in der dritten russischen Liga. 2001 wechselte er für eine Saison zu Mostovik Kurgan die zweite Liga um im Jahre darauf wieder für Omsk anzutreten. Dabei kam er auf 13 Spiele in der 3. Liga, 3 in der damaligen ersten Liga für Avangard und die 26 Spiele für Sibir Novosibirsk. Nach dieser Spielzeit verbrachte seine gesamt bisherige Laufbahn in Omsk.

COMMENTS

Kommentar verfassen