Kanada fegte über Russland hinweg

Im Finale der Eishockey WM in Prag, fegte Team Kanada mit einem 6:1 über Russland hinweg und krönte sich mit einer perfekten WM zum neuen Weltmeister.
18 Minuten hielten die Russen gegen die Nordamerikaner dagegen, fanden auch selbst immer wieder Torchancen vor, doch ein Erfolg blieb den Russen trotz eigenem Staraufgebot verwehrt. Ein durch Cody Eakin unglücklich abgefälschter Schuss von Tyler Ennis brachte die Ahornblätter Führung.
Nach der ersten Drittelpause machte Russlands Goalie Bobrovski schon beinahe alle Hoffungen zunichte. Einem Bauerntrick von Tyler Ennis konnte Bobrovski nicht parieren, weil er mit dem Schlittschuh an der Torstange hängen blieb. Ein „Anfängerfehler“ der die Russen unter Druck brachte, Da er auch beim 3:0 keine glückliche Figur machte, zerfiel das russische Spiel. Als Sidney Crosby noch im Mittelabschnitt auf 4:0 stellte, war die Angelegenheit im Sinne der Kanadier praktisch erledigt.
Im Schlussdrittel legten noch Claude Giroux und Nathan MacKinnon nach, ehe Evgeny Malkin noch der Ehrentreffer gelang.
Nach 60 Spielminuten schloß Kanada eine furchterregend beeindruckende WM mit 10 Siegen aus 10 Spielen und 66 Toren ab. Sidney Crosby löste das Ticket für den „Triple Gold Club“ (Stanley Cup, Olympiasieger und Weltmeister) und zählt nun auch trophäentechnisch zu den Größten des Eishockeys.

[hdvideo id=26 ratingscontrol=on views=on title=on]

Bild: Facebook/Hockey Canada