Peinlich: Krone.at stolpert über 5 Jahre alten Artikel

Gemeinhin ist es bekannt, dass Berichterstattng der Kronen Zeitung und dessen Onlinependant krone.at, nicht immer so ganz den Tatsachen entsprechen. Zu den möglichen Gründen schweigen wir uns besser aus. Doch es gibt auch Artikel die derart fehlerhaft sind, dass es dafür eigentlich keine Entschuldigung geben kann.

Am Dienstag, der 21. Februar 2017 um 10:47 Uhr veröffentliche die Krone folgenden Artikel:

Screenshot krone.at
Screenshot krone.at

So witzig der Artikel über Riesen/Wichser auch ist, so peinlich ist er für die Krone Sportredaktion, denn der angeführte Link zur Schweizer „Blick“ führt zu einem Beitrag vom 21.11.2011, was am Ende des Artikels auch relativ einfach zu erkennen ist. Als Sportreporter in Sachen Eishockey könnte man auch sehr einfach in Erfahrung bringen,  wie die Rapperswil-Jona Lakers 2015 aus der Nationalliga A abgestiegen sind und somit nicht mehr gegen den erstklassigen HC Davos spielen können.

Ebenfalls erwähnenswert und gut zu wissen. Michel Riesen wechselte 2013/14 von den Lakers zu den Basel Sharks in die NLB und beendete im Jahr darauf seine Karriere. Adrian Wichser zog es 2014/15 zu Hockey Thurgau und spielt aktuell für den EHC Winterthur.

Der Artikel auf Blick.ch

http://www.blick.ch/sport/eishockey/nla/rappi-sieg-in-davos-traumduo-riesen-wichser-geboren-id534132.html

Kommentar verfassen