CSKA und SKA weiter, Dynamo muss noch kämpfen

Am Montag machten die Favoriten in der Western Division alles klar und stiegen mit dem vierten Sieg in Serie souverän in das Conferece-Semifinale auf.

Jokerit Helsinki wehrte sich gegen CSKA Moskau verbissen gegen das frühzeitige Aus. Der Außenseiter setzte auf „Alles oder Nichts“ und CSKA damit auch unter Druck. Die Moskauer ließen sich nicht bitten und lieferten einen offenen Schlagabtausch bei dem die Goalies nicht zu selten die Leidtragenden waren. CSKA jubelte dennoch zweimal, wenn auch zu früh. Je ein vermeintlicher Treffer wurde wegen Schlittschuhtor und Torraumabseits wieder aberkannt.

So sah man zwar zwei Tore, hatte aber nach 60 Minuten noch immer keines an der Anzeigetafel. So musste das bereits dritte Spiel in Serie in die Verlängerung, in der sich CSKA dank des Siegtreffers von Geoff Platt am Ende durchsetzen konnte.

SKA mühelos

Weit weniger Probleme machte Vityaz Podolsk.  St. Petersburg hatte nach einem 7:2 und 6:2 auch dieses mal keine Probleme damit, die Defense des Gastgebers aufzumischen und fegte mit 7:1 über den Aussenseiter hinweg. Sieben Tore von sechs verschiedenen Torschützen, da durfte jeder einmal ran. Nur Evgeny Dadonov bemühte sich an diesem Tag zweimal.

Auf ins Spiel 5

Vier Spiele und ebensoviele Overtimes. Das ist die faszinierende Bilanz des Duells Dynamo Moskau gegen Torpedo Nizhny-Novgorod. Torpedo wollte in zweiten Heimspiel den Ausgleich schaffen und steht aber jetzt mit dem Rücken zu Wand.

Das Heimteam machte vieles richtig und führte nach 22 Minuten mit 2:0, doch Dynamo kämpfte sich zurück und erzielte 39 Sekunden vor dem Spielende den Ausgleich durch Daniil Tarasov. Dyanmo krönte die Aufholjagd am Ende mit dem“ Sudden Death Treffer“ durch Maxim Karpov in der 64. Minute.

Auch Dinamo Minsk hat gerade noch den Kopf aus der Schlinge gezogen.

Mit einem 4:2 Sieg über Lokomotiv Yaroslavl haben sich die Belarussen noch etwas Zeit erkämpft, müssen aber alle restlichen Spiele gewinnen. Einfach wird es nicht werden, da Yaroslavl nicht wohl so viele Strafen wie am Montag nehmen wird.

Die nächsten Spiele in der Western Conferece bereits am 1. März statt.

Lokomotiv Yaroslavl VS Dinamo Minsk 17:00 Uhr MEZ
Dynamo Moskau VS Torpedo Nizhny-Novgorod 17:30 MEZ (live bei Laola1.tv)

 

Kommentar verfassen