SKA im Conference Finale

SKA im Conference Finale

Zwei Teams sind im KHL Playoff bereits im Conference Finale und können sich in Ruhe darauf vorbereiten. Am Mittwoch gelang Metallurg Magnitogorsk mit einem 2:3 Sieg in der Verlängerung der Sweep gegen Barys Astana. In einer ausegelichenen Serie hatte stets der aktuelle Champion das bessere Ende für sich. Das Tor welches zum Aufstieg führte erzielte Jan Kovar in der 79. Minute. Am Donnerstag setzte sich auch SKA St. Petersburg im fünften Spiel mit einem 2:0…

mehr...

Dynamo schlägt SKA in St. Petersburg

Dynamo Moskau siegte im am Dienstag gegen Gastgeber St. Petersburg vor 12266 Zuschauern, durch Tore von Ansel Galimov, Maxim Krapov, Mat Robinson und Yuri Babenko mit 2:4. Für die Gastgeber waren Maxim Chudinov und Anton Belov erfolgreich. Die Spiel begann mit einem Blitzstart der Hausherren, die Dynamo förmlich zu überrollen wollten. SKA erarbeitete sich Chancen und Chancen, waren in dieser Phase aber nicht in der Lage Torhüter Alexander Lazushin zu überwinden. Wie man weiß; Tore…

mehr...

Semifinale: Gelingt Jokerit die große Überraschung?

In der KHL lichten sich die Reihen. Insgesamt stehen nur noch acht Teams im Bewerb und im Kampf um den Gagarin Cup. Dieser Kampf beginnt heute mit den Western Conferece Seminfinali, wo man durchwegs alte Bekannte wieder findet. Transnationaler Showdown Neben einigen alten Bekannten, findet sich auch ein ausgesprochen aufmüpfiger Neuling im Semifinale. Die Premierensaison von Jokerit Helsinki sprengt alle Erwartungen. Hatten sich die Finnen im Sommer noch im gepflegten Understatement geübt, rocken die Finnen…

mehr...

Jokerit und SKA im Semifinale

Das Traumdebüt von Jokerit Helsinki geht in die nächste Runde. Die Finnen machten in Spiel 5 der Western Conference den Sack laut und deutlich zu und fertigten Dinamo Minsk vor eigenem Publikum mit 7:1 ab. Jokerit begann das Spiel druckvoll und führte bereits nach 2:15 min durch Steve Moses mit 1:0. Drei Minuten später erhöhte Tomi Mäki auf 2:0. Von dem Doppelschlag sollten sich die Weißrussen nicht mehr erholen. 23 Sekunden vor der ersten Drittelpause…

mehr...

Mozyakin „On Fire“ beim KHL Opener

Mozyakin „On Fire“ beim KHL Opener

Mit einem eindrucksvollen Sieg eröffnete Gagarin Cup Champion Metallurg Magnitogorsk vor 7523 Zuschauern, die neue KHL Saison gegen Dynamo Moskau. Die Steelers zeigten keine Gnade und fertigten Dynamo klar mit 6:1 ab. Matchwinner war Sergej Mozyakin, der den Hauptstädtern gleich drei mal den Puck in die Maschen setzte und einen Hattrick erzielte. Dabei hatte es für den Topscorer der letzten Saison gar nicht gut begonnen. Bereits nach 63 Sekunden durfte Mozyakin wegen Stockschlags auf der…

mehr...

Der Modus 2014/15

Der Modus 2014/15

Nach Problemen um die Teams von Spartak Moskau, Donbass Donezk und Lev Praha, war es schwierig einen Modus für die kommende Saison zu finden. Da begannen die Probleme schon bei der Einteilung der Conferences, sodaß regionale als auch sportliche Bedürfnisse gedeckt sind. So wurde nun eine Europadivision zusammengestellt, wo sich alle Teams westlich der russichen Grenze wiederfinden. Nur SKA St. Petersburg und der HC Atlant sind die russichen Vertreter in der Bobrov Division. Die beiden…

mehr...

Dynamo Moskau gewinnt KHL Saisonauftakt

Dynamo Moskau gewinnt KHL Saisonauftakt

In der Neuauflage des Finale trafen Gagarin Cup Champion Dynamo Moskau und Traktor Chelyabinsk zum Saisonauftakt wieder aufeinander. Dynamo war in dem schnellen Spiel von Beginn an tonangebend und bereits nach 27 Sekunden in Überzahl, nachdem Evgeni Kuznetsov etwas ungestüm an den Gegner ging. Dieses erste Powerplay konnte Traktor dank eines starken Michael Garnett im Tor von Chelyabinsk schadlos überstehen. In der achten Minute stand der Spielverlauf Kopf. Yegor Dugin „stolperte“ für Traktor den Puck über…

mehr...

Dynamo ist erneut Champion

Dynamo ist erneut Champion

Wie schon 2011/12 zum 90jährigen Jubiläum von Dynamo Moskau, gewinnen die Blauen Hauptstädter auch dieses Jahr das Finale und verteidigen erfolgreich den Gagarin Cup vor dem versuchten Zugriff von Trakto Chelyabinsk. Sechs Spiele benötigte der Titelverteidiger um als Sieger der diesjährigen Finalserie hervorzugehen. Traktor Chelyabinsk wehrte sich wie schon in den Playoffrunden zuvor nach Leibeskräften. Dabei erwies sich ihr kanadischer Torhüter Michael Barnett als echter Rückhalt. So auch am Mittwoch. 7500 Zuseher erlebten wie ihr…

mehr...