AM BULLYPUNKT: Der EBEL Grunddurchgang

AM BULLYPUNKT: Der EBEL Grunddurchgang

Der Grunddurchgang ist vorüber, die Semesterferien im Osten Österreichs haben auch bereits begonnen, Zeit für ein kleines EBEL Resümee. Zunächst zu einigen Auffälligkeiten in der Tabelle. Den Leader Salzburg und das Schlußlicht Olimpija Ljubljana trennen trennen lediglich 31 Punkte, doch beim Torverhältnis wird es mehr als eindeutig. Laibach hat in der Tordifferenz einen Rückstand von 102 Toren auf Salzburg. Die Grenze zwischen einer positiven und negativen Tordifferenz liegt tabellarisch genau an der Grenze zur Pickround….

mehr...

Die Adler durchbrechen den Heimfluch gegen Wien

Die Adler durchbrechen den Heimfluch gegen Wien

Das recht junge Derby zwischen Orli Znojmo und den Vienna Capitals stand fürd ie Hausherren unter recht ungünstigen Vorzeichen. In allen sieben Begegnungen in der Tschechischen Republik gingen die Hausherren bisweilen als Verlierer vom Eis. Doch dieses mal war alles anders. Weil die Vienna Capitals einzig das erste Drittel im Griff hatten, aber aus den Möglichkeiten kein Kapita schlugen, sämtliche sehr freizügig ausgelegten Powerplays ausließen. Selbst zwei Minuten 5 gen 3 wussten die Gäste nicht…

mehr...

Kantersieg zum Einstand für Bozen – Der EBEL Start

Kantersieg zum Einstand für Bozen – Der EBEL Start

Die Premiere des HC Bozen in der Erste Bank Eishockeyliga war ein Einstand nach Maß. Mit einem 1:6 Kantersieg gegen den nördlichen Bruder Innsbruck machten die Füchse klar, dass sie sich sehr wohl zu wehren wissen. Die Südtiroler waren über die gesamte Zeit spielbestimmend, hatten Innsbruck stets im Griff. Dennoch dauerte es bis zur 19. Minute bis Trent Whitfield mit einem Hammer den Inssbrucker Goalie Adam Munro überwand. Im Mittelabschnitt schaffte Innsbruck zwar noch den…

mehr...

Sieben auf einen Streich

Sieben auf einen Streich

Das war eine Antwort auf das dubiose Spiel vom Freitag. Und was für eine. Die Vienna Capitals fegten über den HC Orli Znojmo auswärts mit 0:7 hinweg. 500 mitgereiste Fans erzeugten in der altehrwürdigen Hostan Arena für Heimspielatmosphäre im Sinne der Gäste. Das stachelte die Cracks auf dem Eis zusätzlich an. Marcus Olsson besorgte bereits nach 63 Sekunden die Führung für die Wiener, die in Folge einen wahren Sturmlauf der Tschechen ertragen mussten. Ein Treffer…

mehr...

Vollgas Richtung Playoffs

Vollgas Richtung Playoffs

Mit dem letzten Restart nach einer Länderspielpause geht die Erste Bank Eishockeyliga in die letzte Phase vor den Playoffs. Dabei empfängt der Tabellenführer UPC Vienna Capitals auf KHL Medvescak Zagreb. Für die Wiener heißt es volle Konzentration, da man an der Donau nach einer Pause stets schlecht in die Liga zurückgekommen ist. Dieses mal soll es anders sein. Die Chance Platz 1 möglicherweise vorzeitig zu fixieren, sollte Motivation genug sein . Erster Verfolger Linz befindet…

mehr...

Zojmo on fire, Salzburg am Boden

Zojmo on fire, Salzburg am Boden

Die Zwischenrunde steht ganz im Zeichen von zwei Teams, die derzeit scheinbar nach Belieben ihre Gruppe dominieren. In der Platzierungssrunde sind das die Vienna Capitals, die einen 2:o Rückstand in Villach im letzten Drittel durch Francois Fortier mit zwei Toren noch aufholten. In der Verlängerung war es erneut der Kanadier der zuschlug. Nach 27 Sekunden in der Verlängerung machte der Topscorer von 2010/11 mit seinem dritten Treffer den Sieg für die Wiener klar, die damit…

mehr...

Tiroler Überraschung und Wiener Dominanz

Tiroler Überraschung und Wiener Dominanz

Der erste Spieltag in der Qualifikationsrunde brachte auch gleich eine Überraschung mit. Der Außenseiter HC TWK Innsbruck siegte in der Fremde gegen HC Orli Znojmo mit 2:3. Die Tschechen gingen als Favorit in das Spiel, nachdem sie die Platzierungsrunde nur knapp verpasst hatten. Innsbruck mit breiter Brust ob der letzten achtbaren Ergebnisse reagierte bissig, was den Znaimer zu schaffen machte. Es dauerte bis zur 27. Minute bis zum ersten Mal die Torsirene erklang und dann…

mehr...

EBEL 4. Runde

EBEL 4. Runde

Vor dem Ereignis im Amphitheater in Pula wurde in der EBEL auch bodenständige Eigshockeykost geboten. So etwa erstaunten die Red Bulls Salzburg mit ihrer zweiten Kegelrunde die Liga. Beim 2:9 in Fehervar schmeichelten sich die Bullen selbst. Stand es nach zwei Dritteln „nur“ 2:3 für Salzburg, so lief es im Schlussabschnitt wie von selbst. So gut wie jeder Schuss fand seinen Weg ins Netz, was sich im Drittelergebnis mit 0:6 und im Endergebnis mit 2:9…

mehr...

Zusammenfassung der 3. Runde

Zusammenfassung der 3. Runde

Nach der dritten Runde der Erste Bank Eishockeyliga gibt es mit den Vienna Capitals nur noch ein Team mit voller Punktzahl. Am anderen Ende der Tabelle hat sich Olimpija Ljubljana die ersten Punkte gesichert. Technische Probleme verhinderten in Pula den pünktlichen Spielbeginn im historischen Ambiente. Nachdem die Probleme mit einem defekten Kühlaggregat behoben wurden, hatten nur die Slowenen ihre Freude mit dem verspäteten Start. Zwei Drittel lang waren die grünen Drachen um einiges besser als…

mehr...

EBEL völlig verrückt

EBEL völlig verrückt

Einen richtig verrückten Sonntag erlebte die Erste Bank Eishockeyliga in der zweiten Runde. Die Palette reichte dabei von unerwarteten Ergebnissen, verrückte spielende Anzeigetafeln bis zu völlig verdrehten Spielabläufen. Da erreichten die Dornbirner Bulldogs im Duell der Aufsteiger gegen Innsbruck ihren ersten Sieg überhaupt, nachdem sie alle fünf Vorbereitungsspiele und das erste EBEL Spiel verloren haben. Dazu veranstalten die beiden Team ein Powerplay-Bestschießen. Sechs der 11 Tore fielen in Powerplay Situationen, eines wurde in Unterzahl erzielt…

mehr...
1 2