Wieder Ärger im Nationalteam

Es ist wie die unendliche Geschichte. Beinahe jedes Jahr gerät das Nationalteam mit eher verstörenden Geschichten in die Schlagzeilen. Nach dem Skandal bei den Olympischen Spielen in Sochi, liegt wieder Ärger in der Verbandsluft. Vor kurzem wurde vom ÖEHV bekannt gegeben, dass Iserlohn’s österreichischer Torhüter Mathias Lange nicht an der Weltmeisterschaft in der Tschechischen Republik teilnehmen wird. Als Begründung führte der Verband die Weigerung Langes an, bei allen Trainingslagern des Nationalteams dabei sein zu wollen,…

mehr...

Am Bullypunkt: Bekommt Villach eine 2. Eishalle

Am Bullypunkt: Bekommt Villach eine 2. Eishalle

Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter gab heute die Zusage zum Bau einer zweiten Eishalle für den Nachwuchs in Villach bekannt. Das erfreute auch FPÖ-Landtagsabgeordneten Siegfried Schalli: „Unsere Petition zur unverzüglichen Mitfinanzierung des Landes, die wir im Kärntner Landtag eingebracht haben, scheint endlich Gehör gefunden zu haben. Denn dadurch wurde auch Bürgermeister Manzenreiter endlich tätig“. Doch noch ist nicht alles unter Dach und Fach. Noch fehlt die Finanzierungszusage des Landes Kärnten und da hält Landeshauptmann Kaiser weiterhin…

mehr...

ÖEHV droht Ungemach mit Karfreitag

ÖEHV droht Ungemach mit Karfreitag

Villach/Wien (OTS) – Als „längst überholt geglaubte Zustände “ bezeichnet Niko Am von der Initiative gegen Kirchenprivilegien die Strafandrohung gegen Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft. Das Länderspiel gegen Weißrussland wurde am 6.April, dem Karfreitag, angesetzt. Nun riskiert der Eishockey-Verband eine Geldstrafe von 10.000 EUR, weil an jenem katholischen Feiertag ein landesweites Veranstaltungsverbot herrscht. Damit hat Villachs Bürgermeister gedroht. Bei einer Absage besteht jedoch das Risiko, aus dem Bewerb zu fallen, daher will die Mannschaft auf das Spiel nicht…

mehr...

AM BULLYBUNKT: Eishockey-Bananenrepublik

AM BULLYBUNKT: Eishockey-Bananenrepublik

Österreichs Eishockey ist als Operettenliga mit Bananenrepubliksniveau europaweit zu trauriger Berühmtheit gelangt. Die Geschichten der letzten Jahre sind den Fans von Bregenz bis Eisenstadt noch in bester trauriger Erinnerung. Beispiele gäbe es genug. Die Penaltyfarce von Wien, die Last-Minute-Strafverifizierung von Laibach gegen Salzburg, das praktisch konsequenzlose Nichtantreten von Red Bull Salzburg in Laibach, etc. So richtig ernst wird die EBEL und das heimische Eishockey nicht mehr genommen. Auch dieses Jahr ist die Liga wieder einmal…

mehr...

AM BULLYPUNKT: Endstation Bande

AM BULLYPUNKT: Endstation Bande

Eishockey ist wahrlich kein Sport für Menschen mit niedriger Schmerzschwelle. Während der kurzen Shifts, muss jeder Spieler 100 % geben, denn mit nur 90% kassiert man Gegentreffer. Dieser bedingungslose Einsatz, lässt das Adrenalin hochschnellen und so manches mal auch einen Spieler ausrasten. Man verteilt und kassiert Checks, in niveauloseren Ligen nimmt man noch den Stick zur Hilfe und bleibt oftmals ungestraft. Und manches mal liegen Glück und Unglück, Freude und Trauer so nah beieinander. Der…

mehr...

AM BULLYPUNKT: Alles in Kärntner Hand

AM BULLYPUNKT: Alles in Kärntner Hand

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern. KAC Coach Manny Viveiros ist nun Teamchef geworden. Doch als Assistent wurde nicht wie kolportiert Villach Coach Mike Stewart engagiert. Anstandshalber wurden der Schweizer Christian Weber und Linz Coach Rob Daum als Assistenten auserkoren. Mit Viveiros setzt KAC Vorstandsmitglied und ÖEHV Präsident Dieter Kalt einen seiner Lieblinge und eben auch Trainer des KAC’s auf den Posten des Teamchefs und bringt nun wieder einmal die gesamte Macht im…

mehr...