Capitals sichern mit Sieg im Penaltyschießen Platz 1

Vienna Capitals vs KACAm letzten Spieltag der Zwischenrunde fixierten die Vienna Capitals mit einem 3:2 nach Penaltyschießen gegen den KAC Platz 1 und gehen so mit Heimvorteil bis in ein mögliches Finale.

Es was dabei alles andere als einfach. Die Klagenfurter starteten wie eine Rakete und macht von Beginn weg klar, dass sie sich nicht einfach ergeben werden. Die Wiener wirkten nicht ganz so engagiert. So hatten die Gastgeber zwar einige hochkarätige Chancen, doch der letzte Ruck wollte einfach nicht gelingen. So fing man sich im ersten Unterzahlspiel auch einen Gegentreffer ein. Johannes Reichel bereitete das Tor der Klagenfurter schulbuchmäßig vor. David Schuller braucht nur noch den Puck gekonnt ins Eck abzufälschen.

Für die Wiener war das noch nicht der richtige Weckruf, denn die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte weiterhin. Es wirkte fast so als würden die Wiener die Paralellbegegnung der Linzer beobachten, denn die Verfolger lagen da noch 0:1 zurück.
In der 32. Minute, gerade in einer Drangperiode setzte es einen Hammer für die Hausherren. Kevin Doell brachte die Kärntner mit 0:2 in Führung. Plötzlich ging es auch bei den Capitals. Nach einem schönen Tic-Tac-Toe pfefferte Pinter den Puck unter Chiodos Latte. Mit dem Anschlusstreffer erwachten die Heimischen!

Es dauerte jedoch bis zur 48. Minute als die Halle aufjubelte und Markus Schlacher als Torschützen feiern durfte (Im Spielbericht wurde Marcus Olsson als Torschütze vermerkt). Egal, der Ausgleich war geschafft. Da hatten in Linz die Blackwings das Spiel gegen die 99ers gedreht und führten bereits 2:1.

Nun spielten die Wiener mit offenen Visier und der KAC versuchte den Offensivgeist mit schnellen Kontertößen auszustechen. Da rettete Goalie Zaba mehrmals die Caps über die Zeit, denn die Wiener vermochten nicht mehr in der regulären Spielzeit den Siegtreffer zu erzielen. Da auch die Verlängerung torlos blieb, musste die Entscheidung im Penaltyschießen gesucht werden. Zu diesem Zeitpunkt waren die Linzer nach einem 4:2 Sieg bereit unter der Dusche. Marcus Olsson sicherte den Wienern letztlich mit dem einzig verwerteten Penalty den Sieg, Platz 1 und auch das erste Pickrecht für die Playoff.

Kommentar verfassen