Die Adler durchbrechen den Heimfluch gegen Wien

ZNO-VIC-VSDas recht junge Derby zwischen Orli Znojmo und den Vienna Capitals stand fürd ie Hausherren unter recht ungünstigen Vorzeichen. In allen sieben Begegnungen in der Tschechischen Republik gingen die Hausherren bisweilen als Verlierer vom Eis. Doch dieses mal war alles anders.

Weil die Vienna Capitals einzig das erste Drittel im Griff hatten, aber aus den Möglichkeiten kein Kapita schlugen, sämtliche sehr freizügig ausgelegten Powerplays ausließen. Selbst zwei Minuten 5 gen 3 wussten die Gäste nicht zu nutzen. Das brach die Wiener. Spätestens als das 1:0 durch Petr Beranek fiel  gingen die Gästen die Ideen aus. Als Jan Lattner in Unterzahl auf 2:0 stellte wurde die Eishalle zum Tollhaus. Die Wiener agierten zunehmend ideenlos während die Znaimer immer selbstbewusster wurden und die Caps phasenweise an die Wand spielten.An der Harmlosigkeit der Wiener änderte auch der Schlussabschnitt nichts. Dafür fingen sich die Wiener nach einer Unachtsamkeit durch Jiri Beroun das 3:0  ein, womit das Thema Auswärtssieg praktisch erledigt war. Das 4:0 durch den in Wien geschassten Zdenek Blatny war mehr Genugtuung als wichtig, da nur noch 11 Sekunden zu spielen waren.

So konnten sich die tschechischen Adler als verdienter Sieger feiern lassen und durchbrachen damit den Heimfluch gegen die Capitals.

HC Orli Znojmo : Vienna Capitals – 4:0

Kommentar verfassen