Der Modus 2014/15

KHL Logo 2014_3Nach Problemen um die Teams von Spartak Moskau, Donbass Donezk und Lev Praha, war es schwierig einen Modus für die kommende Saison zu finden. Da begannen die Probleme schon bei der Einteilung der Conferences, sodaß regionale als auch sportliche Bedürfnisse gedeckt sind.

So wurde nun eine Europadivision zusammengestellt, wo sich alle Teams westlich der russichen Grenze wiederfinden. Nur SKA St. Petersburg und der HC Atlant sind die russichen Vertreter in der Bobrov Division.

Die beiden Moskauer Teams, Dynamo und CSKA dürfen sich auch dieses Jahr wie erwartet ein hei§es Duell liefern, wo Lokomotiv Yaroslavl aber ein gewichtiges Wort mitsprechen möchte? Mit der Veröffentlichung der Einteilung ist es auch amtlich, dass HC Sochi in der KHL debütieren wird, findet sich das Team doch in der Tarasov Division wieder.

Im Osten steht auch Lada Togliatti als Wiedereinsteiger in die KHL fest. In der Kharlamov Division treffen sie dabei auf den Gagarin Cup Champion Metallurg Magnitogorsk, Ak Bars Kazan und Automobilist Yekaterinburg.

Die Chernyshev Division hat als einzige keinen Debütanten dabei, dürfte aber die ausgeglichenste aller Divisionen werden. Neben Avangard Omsk befinden sich auch Admiral Vladivostok, Amur Chaborovsk und der ehemalige Champion Salavat Yulaev Ufa in der territorial größten Division. Diese erstreckt sich von Ufa bis Vladivostok über fünf Zeitzonen.

Western Conference
Bobrov Division  Tarasov Division 
1. HC Atlant 1. CSKA Moskau
2. Dinamo Minsk 2. Dynamo Moskau
3. Dinamo Riga 3. Lokomotiv Yaroslavl
4. Jokerit Helsinki 4. Severstal Cherepovets
5. Medvescak Zagreb 5. HC Sochi
6. SKA St. Petersburg 6. Torpedo Nizhny-Novgorod
7. Slovan Bratislava 7. Vityaz
Eastern Conference
Kharlamov Division Chernyshev Division 
1. Ak Bars Kazan 1. Admiral Vladivostok
2. Automobilist Yekaterinburg 2. Amur Chaborovsk
3. Lada Togliatti 3. Avangard Omsk
4. Metallurg Magnitogorsk 4. Barys Astana
5. Neftekhimik Nizhnekamsk 5. Metallurg Novokuznetsk
6. Traktor Chelyabinsk 6. Salavat Yulaev Ufa
7. Ugra Khanty-Mansyisk 7. Sibir Novosibirsk

Jedes Team wird 60 Spiele in der Regular Season absolvieren.

  • 24 (2 Hin- und Rückrunden) gegen die Teams der eigenen Division,
  • 14 Spiele (1 Hin- und Rückrunde) gegen jedes Team der anderen Division innerhalb der Conference,
  • 14 Spiele gegen die Teams der anderen Conferece (gegen eine Division nur auswärts, gegen die andere nur Heimspiele)
  • von den restlichen acht Spielen werden je ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen zwei Teams der eigenen und der benachbarten Division veranstaltet.

Ein konkreter Spielplan der KHL steht zur Zeit noch aus, jedoch ist das erste KHL Spiel als Opening Cup bereits festgelegt und zählt zu den zusätzlichen acht Spielen.
Zur Eröffnung treffen sich der aktuelle Gagarin Cup Champion Metallurg Magnitogorsk und dessen Vorgänger und Regular Season Sieger Dynamo Moskau.

Kommentar verfassen